Zum Hauptinhalt

Nachhilfe Kufstein

Kaiserbergstraße 3/B4, 6330 Kufstein - Routenplaner Impressum - Standort-Datenschutzerklärung

  • Nachhilfe in allen Klassenstufen
    Nachhilfe-Profi seit über 45 Jahren

    Nachhilfe in Mathe, Deutsch, Englisch und vielen weiteren Fächern in allen Klassenstufen

  • Ruhige Lernatmosphäre in der Schülerhilfe Kufstein
    92 % Notenverbesserung

    Innerhalb von 6-12 Monaten verbessern sich unsere Schülerinnen und Schüler im Schnitt um eine Note

  • Individuelles Fördermodell
    Eine Unterrichtsstunde schon ab 13,69 €*

    Engagierte Nachhilfelehrer*innen online oder vor Ort

Jetzt Wunschtermin zum kostenlosen Beratungsgespräch
in der Schülerhilfe Kufstein vereinbaren!

 

Standort wählen

Wunschtermin wählen

Kostenlose Beratung sichern

Standort: Schülerhilfe Nachhilfe Kufstein

Schülerhilfe Digital

Online Nachhilfe per Video-Chat

Mehr Infos

So finden Sie uns in Kufstein - Anfahrtsbeschreibung

Verkehrsanbindung:
Zu Fuß erreichbar, Bushaltestellen sind fünf Gehminuten entfernt. Vom Bahnhof sind es gute zehn Minuten.

Lagebeschreibung: 
Die Schülerhilfe Kufstein findet man in der Kaiserbergstraße 3, ca. 450 Meter vom Bundesgymnasium Kufstein und der Mittelschule Kufstein entfernt – direkt hinter dem Inntal-Center. 4 großzügige Kursräume bieten Ihrem Kind Platz zum Lernen, hier kann es sich bei der Nachhilfe gut konzentrieren. Zurzeit finden bei uns mehr als 40 Kurse pro Woche in vielen Fächern statt.

Marco-Hannes Bachler

Marco-Hannes Bachler
Ihr Ansprechpartner in Kufstein

Auf was es beim Lernen ankommt

Welche Aufgabe übernimmt beim Lernen das Gehirn?

Unser Gehirn ist ein dichtes Bündel von neuronalen Leitungen, die mit sogenannten Synapsen verbunden sind. Synapsen sind Vehikel zur Verbindung von Nervenzellen, um den Austausch von Informationen zu ermöglichen. Jede Sekunde gelangen Milliarden von Signalen ins Gehirn, werden dort verarbeitet, gespeichert und weitergeleitet.

Beim Lernen sind unzählige neuronale Verbindungen und verschiedene Neuronentypen tätig. Ein Fahrrad fährt sich nicht ohne das Treten der Pedale, und das Treten passiert nicht ohne die Aktivierung verschiedenster motoneuronaler Funktionen. Mit Hilfe von Nervenzellen aktiviert das zentrale Nervensystem die Beinmuskulatur, die das Treten der Pedale ermöglicht. Um zu wissen, wie stark oder weniger stark man ins Pedal treten muss, senden sensorische Neuronen von der Beinmuskulatur ununterbrochen Informationen in die zutreffenden Hirnareale, die für die Kontrolle der Beinmuskulatur zuständig sind und sorgen für die weitere Funktionsweise der Bewegung. Das Gehirn gibt dann die verarbeitenden Informationen erneut an die Motoneuronen in der Beinmuskulatur ab, die eine präzise Steuerung der Pedale gewährleisten.

Dieses Zusammenspiel beeinflusst den Lernprozess, und, um ein positives Lernerlebnis zu erzeugen, müssen verschiedene Neuronentypen zusammenarbeiten. Beim Fahrradfahren gehören Weitblick, Achtsamkeit und gutes Gehör dazu. Auf Straßen zu fahren erhöht das Risiko, von Kraftfahrzeugen gerammt zu werden oder dass man aufgrund erhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrrad verliert. Auch können mal die neuronalen Verbindungen streiken und man verhaspelt sich mit den Pedalen und stürzt. Im Gesamten ist das ein Lernprozess, bei dem Risiko und Sturz dazugehört, sich aber trotzdem nicht so weit in Gefahr bringt, sein eigenes Leben zu riskieren.

Weiterlesen

 

Auswendiglernen ist nicht der Weg zum Erfolg

Die meisten Schüler glauben, Auswendiglernen ist das A und O beim Lernen. Wenn man nicht weiß, wie der gesamte Körper und das Gehirn arbeiten und wie Erfolgserlebnisse wirklich zustande kommen, wird man trotz „Pauken“ nie das Licht am Ende des Tunnels sehen. Von Pauken gilt es Abstand zu nehmen, „Feuerwehrspielen“ heißen wir das: Man frisst sich in kurzer Zeit viel Wissen hinein, um es dann bei einer Schulaufgabe auszuspeien. Danach geht das auswendig gelernte Wissen bei gut 90 % aller Schüler verloren. Würde jeder Arbeit nach diesem Prinzip arbeiten, gäbe es nach wenigen Monaten ein wirtschaftliches Chaos. Warum ist das aber so?

Das Gehirn ist ein dichtes Bündel an neuronalen Verbindungen, die mit Synapsen verbunden sind. Damit der Körper neue Dinge lernen kann, können bereits bestehende (aber zu wenig trainierte) Synapsen aktiviert und trainiert oder von Grund auf neue gebildet werden. Stell dir vor, es gibt in deinem Gehirn von Geburt an gewisse neuronale Verbindungen, die auf „Auswendiglernen“ und auf „Tiefenlernen“ spezialisiert werden können. Die Frage ist nun nicht, ob du diese hast, sondern wie du davon Gebrauch machen kannst. Jahrelang kannst du Schulstoff auf intensivste Weise auswendig lernen und dir diese Lernweise antrainieren. Die neuronale Leitung „Auswendiglernen“ wird deshalb mehr trainiert, jedoch vernachlässigst du die neuronale Verbindung „Tiefenlernen“ und bist es somit weniger gewohnt, Stoff auf längere Sicht detaillierter zu lernen. Der Vorteil an dieser Methode ist, dass du in kurzer Zeit viel für Schulaufgaben lernst, aber auf immerwährende Weise wiederholen musst. Andersrum kannst du die Verbindung „Tiefenlernen“ intensiver trainieren. Du lernst über einen längeren Zeitraum, jedoch detaillierter und mit mehr Übung. Der Vorteil dabei ist, dass du auf längere Sicht mehr Wissen intus speicherst, ohne es nochmals von vorne lernen zu müssen. Der Nachteil, wenn du auf kurze Sicht was lernen möchtest, z.B. auf eine bevorstehende Schulaufgabe, versagst du, aber nicht deshalb, weil du es nicht kannst, sondern weil sich dein Gehirn in dieser Zeit nicht darauf einstellen kann, weil die nötigen neuronalen Verbindungen nicht vorhanden sind.

Für gut 90 % aller Schüler ist das heutige Schulsystem nicht hirngerecht aufgebaut. Seine Strukturen tendieren dazu das „Auswendiglernen“ zu fördern und das „Tiefenlernen“ zu vermeiden. Außerdem werden die motorischen Fähigkeiten des Körpers kaum gefördert. Schüler bewegen sich teilweise zu wenig, musizieren zu wenig, zeichnen zu wenig. Tanzen lernt sich nicht von der Theorie auf dem Blatt Papier, es muss auf der Tanzfläche mit den richtigen Schuhen geübt werden, Zeichnen lernt sich nicht allein vom Anschauen eines Bildes und musizieren lernt sich nicht nur vom Studieren unzähliger Notenblätter. Wir als Nachhilfeinstitut möchten beim deshalb „Tiefenlernen“ und beim Aspekt des regelmäßigen Lernens ansetzen.

Wir üben nicht rein auf Schularbeiten hin oder lassen Kinder nur Hausübung machen. Wir wollen nachhaltig die Lücken des Schülers aufarbeiten, sein Potential herausarbeiten und dieses fördern. Somit kann Wissen bis ins letzte Detail aufgebaut werden und nur so erhält man die auf Chance, einmal und mehrmals großartige Erfolgserlebnisse in Schularbeiten einzukassieren.

 

Lernmethoden

Wir sagen, es gibt keine trockenen Schulbücher, nur trockene Lehrer. Jedes Schulbuch oder jedes Thema kann interessant gestaltet werden. Oftmals fehlt nur der spielerische Zugang zum Thema, den Lehrer in Schulen meist nicht haben oder es ihnen zeitlich nicht ermöglicht wird. Was langweilt ist das monotone Vortragen von Schulstoff, kein Wunder, dass viele Schüler jammern, meckern und schlussendlich demotiviert in die Schule gehen. Viele Eltern hadern schlussendlich mit der Geduld.

Was aber nicht langweilt ist die vielfältige und spielerische Gestaltungsweise von Schulstoff. Mal zwischendurch ein Lernspiel spielen oder ein Mandala malen, so kindisch das klingt, bringt die Motivation und Konzentration der Schüler zurück und das in jeder Altersstufe. Regelmäßiges Lernen ist aber trotzdem von großer Bedeutung. Nur kurz vor einer Schularbeit lernen ist sinnlos wie das Suchen der Nadel im Heuhaufen. Mit unserer Nachhilfe können Lücken nachhaltig aufgearbeitet und geschlossen werden und wir geben Hilfe zur Selbsthilfe. Das ist das Ziel.

  • Volksschule
  • Mittelschule
  • AHS-Unterstufe
  • AHS-Oberstufe
  • HTL
  • HAK & HAS
  • HBLA & HLW
  • Polytechnikum
  • Berufsschulen
  • Mathematik

  • Englisch

  • Deutsch

  • Französisch

  • Latein

  • Spanisch

  • Italienisch

  • Rechnungswesen

  • Sie interessieren sich für weitere Fächer?
    Wir beraten Sie gerne, rufen Sie uns an:

    05372 61089

Unsere Nachhilfelehrer*innen in Kufstein

Lernen Sie unser Team in Kufstein kennen: Marco-Hannes Bachler und unsere motivierten Nachhilfelehrer*innen freuen sich darauf, Ihrem Kind zu helfen, um ihm zum Beispiel mit Mathe-Nachhilfe den Aufstieg zu sichern. Seit 2012/2013 bieten wir in Kufstein Nachhilfeunterricht mit dem Ziel der Notenverbesserung an.

Erfahrene Nachhilfelehrer*innen
Unsere Lehrkräfte überzeugen durch ihre pädagogische und fachliche Kompetenz.

Marco-Hannes Bachler - Inhaber der Schülerhilfen Kufstein und St. Johann in Tirol

  • Übernahme der Schülerhilfe Kufstein im Oktober 2018
  • Übernahme der Schülerhilfe St. Johann in Tirol im Juli 2018
  • Von 2012 bis 2018 Nachhilfelehrer für Rechnungswesen und Betriebswirtschaft sowie für die Hauptfächer (Deutsch, Mathematik, Englisch)
  • "Als ehemaliger Nachhilfelehrer habe ich durch meine Nachhilfetätigkeit viele positive Lehr- und Lebenserfahrungen gesammelt. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, Schülerinnen und Schülern zu helfen, den Spaß am Lernen zu wecken und sie zur Selbsthilfe zu animieren. Mit einem Team aus Fachexpertinnen und Fachexperten gelingt es uns, das Vertrauen der Schülerinnen und Schülern sowie das der Eltern zu gewinnen. Jeder ist in der Schülerhilfe Kufstein und St. Johann i. T. herzlich willkommen."

Mag.rer.nat. Georg Neulinger: seit 2014 in der Schülerhilfe Kufstein

  • Unterrichtet Mathematik (1. - 13. Klasse), Italienisch (1. und 2. Lernjahr), Biologie und Geographie
  • Studium der Geographie an der Universität Innsbruck
  •  Lehramt Biologie und Geographie
  • "Ich arbeite gerne mit Kindern, weil es mir eine Freude macht, Kindern komplizierte Dinge einfach und verständlich zu erklären."

Jakob Huber: seit 2018 in der Schülerhilfe Kufstein

  • Mathematik (1. - 13. Klasse)
  • Teilgebiete aus der Physik
  • Diplomstudium an der Universität Innsbruck

Eva Maier: seit 2019 in der Schülerhilfe Kufstein

  • Studium an der Universität Salzburg
  •  Deutsch und Mathematik-Unterstufe
  •  

Julia Nail, BSc.: seit 2019 in der Schülerhilfe Kufstein

  • Italienisch
  • Deutsch-Unterstufe
  • Lehramt an der Universität Innsbruck

Dominik Fekete: Seit 2019 in der Schülerhilfe Kufstein

  • Englisch (1. - 13. Klasse)
  • Lehramt an der Universität Innsbruck

Oliver Dörrschmidt: seit 2016 in der Schülerhilfe Kufstein

  •  Latein (alle Lernjahre)
  •  Englisch und Französisch (alle Lernjahre)
  •  Studium an der Universität Innsbruck

Freideriki Bogdou, BSc.: seit 2020 in der Schülerhilfe Kufstein

  •  Englisch (1. - 13. Klasse), Italienisch (1. - 13. Klasse), Latein (alle Lernjahre) und Spanisch (alle Lernjahre)
  •  Alt-Griechisch
  •  Studium an der Universität Innsbruck

Katarina Krstic: seit 2020 in der Schülerhilfe Kufstein

  •  Deutsch (1. - 13. Klasse) und Englisch (1. - 13. Klasse)
  •  Russisch (alle Lernjahre)
  •  Studium an der Universität Innsbruck
Zufriedene Nachhilfe Kunden

Unser Erfolgskonzept:

Professionelle Nachhilfe gesucht? Dann testen Sie die Schülerhilfe – die Profi-Nachhilfe Nr. 1 in Österreich*. Wir bieten Einzelnachhilfe in kleinen Gruppen für viele Fächer, von der Volksschule bis zur Matura. Unser breit gefächertes Nachhilfe- und Förderangebot sowie unsere erfahrenen Nachhilfelehrerinnen und Nachhilfelehrer verhelfen Ihrem Kind wieder zu besseren Noten und mehr Selbstbewusstsein! Innerhalb eines Jahres verbessern sich 92 % unserer Schüler*innen durchschnittlich um mindestens eine Note. Pro Jahr zählen 125.000 Schülerinnen und Schüler an 1000 Standorten in Deutschland und rund 100 Standorten in Österreich auf unsere über 45-jährige Erfahrung.

Entscheiden Sie sich jetzt für die Nachhilfe Nr. 1* in Österreich – garantiert auch in Ihrer Nähe!

Weitere Standorte in der Nähe

Gutschein anfordern

für 2 kostenlose Unterrichtsstunden*

*

* Pflichtfelder

*Die Nr. 1 in Österreich: Die Schülerhilfe ist rund 100 mal in Österreich vertreten und hat damit die meisten Standorte aller Nachhilfe-Institute bezogen auf ganz Österreich.
Online Nachhilfe: Nur in teilnehmenden Standorten.
Gutschein: 2 Probestunden à 45 Minuten = 1 × 90 Minuten Einzelunterricht in der kleinen Gruppe. Gültig nur für Neukunden. 1 × pro Kunde. Nicht mit anderen Aktionen, Angeboten, Coupons oder Rabatten kombinierbar. Gilt nicht bei durch öffentliche/staatliche Einrichtungen geförderten Maßnahmen.
Lerne bei den Besten: Die Schülerhilfe hat unter den Kennern die häufigsten Zustimmungen in der Nachhilfeinstitute Studie 2020 Österreich der GFK Austria erreicht im Bereich Preis-/Leistung Wahrnehmung.
Preisangebot: Gilt nur im Falle einer Anmeldung für 4 Unterrichtsstunden (2 Doppelstunden) pro Woche bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten (siehe Preisliste). Der Preis kann abhängig vom jeweiligen Standort variieren. Zudem kann eine einmalige Anmeldegebühr von bis zu 59 Euro (UVP) anfallen, abhängig vom jeweiligen Standort. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrer örtlichen Schülerhilfe.
Zufriedenheit Online Nachhilfe: 78,49 % der Schülerhilfe-Kunden waren laut interner Umfrage "zufrieden" oder "sehr zufrieden" mit der Nachhilfe per Video während des Lockdowns im Frühjahr 2020.
Sommerkurs: Gültig nur für Neukunden. Einmalig buchbar in den Sommerferien 2021. Nur in teilnehmenden Standorten. Nicht gültig in Verbindung mit anderen Aktionen, Angeboten, Coupons oder Rabatten. 1 Ferienkurs = 10 Unterrichtsstunden (5 × 90 Minuten oder gleichwertig). Bei Buchung eines Laufzeitvertrages mit einer Mindestlaufzeit von 6 Monaten erfolgt eine Gegenverrechnung mit der Kursgebühr.

Nach oben